Eiweiß zum Muskelaufbau und dem Erhalt körpereigener Muskulatur

Eiweiß ist die Bausubstanz der Muskulatur. Erwachsene sollten zwischen 0,8 Gramm und 1,0 Gramm Nahrungseiweiß pro Kilogramm Körpergewicht ( 0,8g – 1,0g pro kg/KG )täglich zuführen. Im Kraftsport, Powerlifting und im Bodybuilding legen die Sportler neben der Kraft Leistungssteigerung ihre Prioritäten in den Muskelaufbau. Dafür erhöhen diese Sportler die tägliche Eiweißzufuhr. In diesen Sportarten liegen die täglichen Werte bei etwa 1,2 Gramm bis 1,4 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht ( 1,2g – 1,4g pro kg/KG ). Auch Fitnesssportler, welche regelmäßig im Kraft oder im Kraftausdauerbereich trainieren  erhöhten ihre Zufuhr von Eiweiß mit dem Ziel einen Muskelaufbau zu erreichen. Eiweiß dient der Skelettmuskulatur zur Reparatur und Regeneration nach physischen Belastungen und kann im Notfall zur Energiegewinnung genutzt werden. Das bedeutet, bei Energieengpässen kann köpereigenes Protein  als Energielieferant eingesetzt werden. Dies passiert meist erst wenn die Glykogenspeicher ( Kohlenhydratspeicher ) der Muskulatur geleert sind. Eiweiß liefert wie Kohlenhydrate ca. 4 kcal pro Gramm. Allerdings funktioniert eine Proteinverbrennung nur wie eine Fettverbrennung aerob ( unter Sauerstoffaufnahme ) und wird unter einer Stunde Belastung kaum relevant. Diese Aussage sollte alle Kraftsportler beruhigen und sie auch dazu bewegen hin und wieder etwas Ausdauertraining durchzuführen. Es werden zwei klassische Methoden praktiziert um einen Muskelaufbau zu erzielen.  In den meisten Fällen wird ein Masseaufbau durchgeführt. In diesem Masseaufbau werden Kohlenhydrat Eiweiß Kombinationen und gegebenenfalls Creatine in die Ernährung eingebaut. Es findet im Fitnesssport meist über die Wintermonate statt. Im Anschluss daran geht der Sportler in eine Diät, wobei nun Eiweiß den Hauptbestandteil der täglichen Ernährung darstellt. Im Bodybuilding ist die Zeit des Masseaufbaus und der Diätphase zeitlich an die Wettkampftermine gebunden. Bei Powerlifter ist rein der Kraft Masseaufbau für Wettkämpfe zur Steigerung der Kraft und der Leistung wichtig. Die zweite Variante zum Muskelaufbau ist die kontinuierliche, dauerhafte Variante. Diese Methode wird meist von Kampfsportler oder aber von Körpermodels durchgeführt. Es sind  Sportler welche dauerhaft ein konstantes Körpergewicht vorweisen müssen. Bei ihnen ist die Ernährung überwiegend durch Eiweiß geprägt, um keine schlechte Körpermasse  (Fett) aufzubauen.